Ein Bild für Götter

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00353 515 73 20

Ein Bild für GötterEs ist wieder so weit, wir stehen uns gegenüber, nur in Unterwäsche.Ich fasse dir in den Nacken, ziehe dich sanft zu mir und küsse dich, wobei meine Hand deinen Rücken hinunterstreicht und auf deinem Po liegen bleibt. Während wir uns immer wilder und fordernder küssen, bewegen wir uns langsam Richtung Bett und ich öffne deinen BH. Ich ziehe dich enger an mich, spüre wie deine nackten Brüste warm gegen meine Brust drücken als wir uns aufs Bett legen. Vorsichtig wandere ich von deinen Lippen an deinen Hals hinunter, küsse ihn und streiche sanft mit der Hand von deinem Nacken über deinen Hals bis hin zu deinen prallen Brüsten. Genüsslich streiche ich darüber, drücke sie vorsichtig und wandere mit meinem Mund von deinem Hals weiter herunter. Deinen harten Nippel empfangen meine Lippen, ich lecke darüber und sauge genüsslich den Einen während ich den Anderen mit den Fingern zärtlich drücke und hineinkneife.Du stöhnst leicht auf und drückst deinen Rücken durch und mir dadurch deine Brüste entgegen. Ich küsse sie weiter, sauge, beise, lecke, streichle und drücke immer weiter. Währenddessen fasst du mir zwischen die Beine und drückst meinen Schwanz durch die Shorts hindurch. Geschickt streifst du sie mir herunter und meine Latte springt dir entgegen. Wie elektrisiert spüre ich deine warmen Finger als du zwei drei mal meinen Schaft auf und ab fährst und meine Eier sanft knetest bevor ich mich dir entziehen kann und von deinen Brüsten ablasse. Mit meinen Küssen wandere ich weiter deinen Körper hinab, an deinen Rippen entlang, bis zu deinem Bauch, küsse deine Hüfte, streichele weitere deine Brüste und spiele mit deinen Nippel während mein Kopf tiefer sinkt.Ich ziehe dir langsam das Höschen herunter, bis ich es über die Füße abstreifen kann und halte kurz inne; betrachte dich, wie du mich erwartungsvoll und ungedulig anblickst, die Beine leicht gespreizt und schon etwas schneller atmend. Meine Blicke gleiten, wie meine Küsse vorher, an dir herab, von deinen Lippen den Hals entlang, über deine Brüste und deinen Bauch hinunter. Zwischen deinen Beinen meine ich schon ein leicht feuchtes Funkeln wahrzunehmen. Ich fange wieder an dich zu küssen, beginne an der Innenseite deiner Schenkel, bewege mich langsam weiter zu deiner Körpermitte. Dort angekommen werde ich langsamer und vorsichtiger, betrachte deine Möhse beinahe ehrfürchtig, bevor ich zärtlich einmal von unten noch oben darüberlecke.Der Anblick, dein Geschmack, dein Geruch, die Wärme, die Vorfreude, all das bringt mich jetzt schon fast um den giresun escort Verstand.Immer weiter spiele ich mit meiner Zunge an deiner Spalte, teile sie indem ich hindurchlecke, sauge mich an deinen Lippen und deinem Kitzler fest; erst zärtlich, als du mir dein Becken entgegendrückst werde ich immer entschlossener. Ich genieße wie du dich unter mir windest und wie du stöhnst, jedes Mal wenn ich über deine empfindlichsten Stellen gleite. Doch jetzt will ich, wollen wir beide mehr. Also erhasche ich noch einen letzten Blick auf deine wunderschöne Möhse bevor ich mich neben dich lege.Hinter dir liegend knete ich deine schweren Titten und halb zu mir gedreht hebst du leicht dein Bein. Mein Schwanz ist steinhart als ich die Vorhaut zurückziehe und meine pralle Eichel ansetzt. Behutsam drücke ich mich ein bisschen näher an dich, spüre deine zarte Haut an meiner. Meine Eichel ist nun schon halb zwischen deinen Schamlippen und das Gefühl ist unbeschreiblich.Feucht und heiß empfängt es mich und ich schiebe meinen Schwanz langsam tiefer in dich. Wie eng du bist, unfassbar. Ich werde jetzt schon fast wahnsinnig. Millimeter für Millimeter dringe ich in dich ein. Meine Eichel ist jetzt mitsamt ihrem empfindlichsten Teil in dir und ich schiebe meinen Schwanz mit heißerem Stöhnen ganz in dich hinein. Jetzt bin ich so tief in dir, wie es geht und ich verharre fast bewegungslos. Wir blicken uns erregt an, ich spüre jede kleinste Bewegung so intensiv es nur geht. Als ich meinen Schwanz wieder aus dir ziehe um ihn wieder langsam in dir zu versenken, fängst du an mit deinem Becken zu kreisen.Fast bin ich ganz aus dir heraus, spüre die kalte Luft an meinem feuchten Schaft während meine Eichel immernoch in dir ist, immer noch umgeben von deiner Enge, Feuchte und Hitze, und verwöhnt wird von den Bewegungen deines Beckens.Ich gleite wieder in dich, ziehe ihn wieder heraus, nur um wieder von vorne zu beginnen. Dabei streichle ich vorsichtig über deinen Kitzler um sicher zu gehen, dass dein geiles, heißes Stöhnen, das mich so anmacht, nicht aufhört. Wir werden immer schneller, so weit es die Stellung zulässt, unser beider Atem wird heftiger und wir stöhnen beide immer lauter. Wir wollen mehr, wollen es härter, tiefer, geiler. Du drehst dich also von mir weg, kniest dich vor mich hin und präsentierst mir deinen wunderbaren Hintern. Wackelst kurz damit und ziehst einladend die Pobacken auseinander sodass ich deine nasse, geile Möhse und deine süße Rosette sehen kann. Schnell bin ich hinter dir und setzte wieder meine Spitze escort giresun an deinem verlockenden Eingang an. Doch diesmal will ich nicht so vorsichtig sein. Ich packe deine Hüften und als meine Penisspitze deine Schamlippen gerade so teilt, ziehe ich dich an mich und ramme meinen Schwanz bis zu den Eiern in dich. Du quittierst das mit einem kurzen Aufschrei und einem langen Aufstöhnen. Wieder ziehe ich meinen Schwanz fast ganz aus dir, nur um ihn dann wieder tief in dich zu rammen. Der Anblick deines geilen Arsches und wie ich meinen Schwanz immer wieder in dich schiebe raubt mir den Verstand. Es riecht nach Schweiß und Sex, unser Stöhnen vermischt sich mit dem Klatschen meines Beckens gegen deinen Arsch.Plötzlich spüre ich wie deine Hand durch deine Beine nach hinten greift und meine Eier packt, sie jedes Mal drückt und massiert, wenn du sie zu fassen bekommst. Währendessen verteile ich etwas von deinem geile Saft mit dem Daumen auf deiner Rosette. Fange langsam und vorsichtig an dein Hintertürchen zu bearbeiten, denn ich weiß, dass du immer etwas Vorbereitung brauchst, bevor du meinen Schwanz in deinem Arsch so richtig genießen kannst. Mit jedem Stoß in deine Möhse erhöhe ich ein klein wenig den Druck mit meinem Daumen, befeuchte deine Rosette zwischendurch immer wieder mit deinem Saft und massiere immer weiter. Schon bald kann ich langsam mit dem Daumen in dein Hinterpförtchen eindringen und kurze Zeit später steckt mein ganzer Daumen in dir. Dein Schließmuskel gibt den Weg zwar zögerlich frei aber dein Stöhnen verrät mir, dass du umso williger bist. Das Gefühl, meinen Schwanz in deiner Möhse mit dem Daumen in deinem Arsch spüren zu können, ja ihn beinahe zu massieren, ist zwar fantastisch, aber jetzt will ich meinen Schwanz in deinem Hintertürchen versenken.Also ziehe ich ihn aus deiner tropfnassen Möhse, lecke einmal genüßlich über deine Rosette, was du mit einem geile Aufstöhnen quittierst, und setze meine Eichel an. Langsam drücke ich meinen nassen Schwanz gegen deinen Schließmuskel, der langsam nachgibt und mir Einlass gewährt. Unser beider Stöhnen wird kehliger als ich mich Stück für Stück in die presse. Ich genieße den Anblick und das Gefühl, wie sich dieser kleine Muskelring um meinen Schaft dehnt. Einige Sekunden später ist es soweit, ich stecke endlich bis zu den Eiern in deinem geilen, wunderschönen Arsch. Deine Möhse ist schon eng, aber dein Hintertürchen toppt das noch. Langsam fange ich an zu stoßen, jedes Mal aufs neue fasziniert davon, wie eng du bist. Mittlerweile habe giresun escort bayan ich ein ordentliches Tempo drauf, ramme dir meinen Schwanz immer und immer wieder in die Rosette während du dir die Möhse massierst und ab und an ein, zwei oder auch drei Finger reinsteckst. Weil du dich dann unten rum ordentlich aber nicht übernatürlich ausgefüllt fühlst wie du mir mal erklärt hast. Und weil du weißt, was ich es am Schwanz spüren kann und dass es mich geil macht. Wir sind nass und klebrig, stöhnen uns gegenseitig schmutzige Afforderungen und Bitten zu, treiben uns gegenseitig immer weiter an. Ich
spüre wie sich deine Rosette immer wieder eng um meinen prallen Schwanz schließt, ihn förmlich massiert als wöllte sie mir jetzt schon das Sperma aussaugen. Ich kann nicht mehr hinter dir knien, ich will dich sehen wenn ich in dich stoße. Du drehst dich um und legst dich auf den Rücken, schaust mich auffordernd an. Ich sinke wieder zu dir herunter, habe meinen Schwanz in der Hand und will ihn wieder vorsichtig ansetzen. Aber diesmal spielst du nicht mit. Du schlingst deine Arme um mich, greifst meine Arschbacken und ziehst mich mit einem Ruck in dich. Wir beide stöhnen laut auf, als ich tief in dir steckend über dir liege. Ich fang wieder an zu stoßen, lecke und sauge an deinen Nippeln während du deinen Kitzler massierst. Dein Anblick, wie du unter mir liegst, deine Brüste wackelnd durch meinen Stöße, einfach der Wahnsinn. Ich blicke nach unten, als ich merke, dass sich dein Orgasmus ankündigt und sich deine Muschi immer und immer wieder um meinen Schwanz schließt, jedes Mal perfekt den richtigen Punkt an der Eichel stimulierend. Was ich sehe macht mich total verrückt: deine Hand, die deinen Kitzler bearbeitet, während mein Schwanz, nass glänzend von deiner Geilheit, immer wieder in dich eindringt, deine Schamlippen aufspreizt und bis zu den Eiern in deiner Möhse verschwindet. Auch bei mir dauert es nicht mehr lange.Noch ein paar intensive, kraftvolle Stöße und du schreist deinen Orgasmus heraus, krallst dich an meinen Arschbacken fest, sodass ich mich in dir nicht mehr bewege kann und nur noch dein Zittern und dein pulsierendes Inneres spüre. Und da ist es auch um mich geschehen, der Orgasmus überrollt mich, das Sperma steigt in meinen Eiern hoch und ich pumpe die ersten Schübe tief in dich, bevor ich aus dir herausgleite und den letzten Schwall Sperma auf deine wunderschöne Spalte und deinen Bauch spritze. Keuchend knie ich zwischen deinen gespreizten Beinen, schaue dich an wie du mich aus deinem abklingenden Orgasmus heraus anlächelst, mit roten Backen, die vollen Brüste heben sich schnell auf und ab, die Schamlippen noch leicht geöffnet, nass und mit einigen Spritzern Sperma darauf, die sich schon den Weg zu deiner Rosette bahnen. Ein Bild für Götter!

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00353 515 73 20

Yorum yapın